Klassenlehrerin der 2c und Musiklehrerin

Sie absolvierte an unserer Schule das Referendariat und ist seit diesem Schuljahr festes Mitglied unseres Kollegiums.

Schüler: Welchen Schulabschluss und was für ein Studium brauchten Sie um Lehrerin zu werden?

Frau Mirre: Ich habe die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) als Schulabschluss. Anschließend habe ich ein Lehramtsstudium für die Primarstufe begonnen und im letzten Jahr beendet.

Schüler: Welche Fächer unterrichten Sie?

Frau Mirre: In meinem Studium hatte ich die Fächer Deutsch, Mathematik und Musik. Momentan kommt noch Englisch hinzu.

Schüler: Warum sind Sie Lehrerin geworden?

Frau Mirre: Schon als Jugendliche fand ich es schön, Vorträge zu halten und anderen etwas nahezubringen. Das ist bis heute so geblieben.

Schüler: Seit wann wollten Sie Lehrerin werden?

Frau Mirre: Für den Beruf Lehrerin habe ich mich in der 12./13. Klasse entschieden mit ca. 18 Jahren.

Schüler: Wie lange sind Sie jetzt schon Lehrerin?

Frau Mirre: Lehrerin mit abgeschlossener Ausbildung bin ich seit Ende des letzten Schuljahres. Davor habe ich aber schon seit 2012 als Vertretungslehrerin und Referendarin unterrichtet.

Schüler: Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Frau Mirre: Ich segle im Verein und spiele regelmäßig Squash. Des Weiteren arbeite ich viel im Garten.

Schüler: Was war bis jetzt das spannendste Erlebnis in diesem Job?

Frau Mirre: Als Referendarin war das spannendste Erlebnis die Klassenfahrt mit einer 3. Klasse. Während meiner Zeit als Vertretungslehrerin habe ich mit Schülern eine Schülerzeitung herausgebracht. Dies war ebenfalls sehr spannend und schön.

Schüler: Mögen Sie es eigentlich Tests zu kontrollieren und alles richtig daneben zu schreiben, wenn ja, warum?

Frau Mirre: Die Kontrolle von Tests macht dann Freude, wenn man nichts korrigieren muss.