Im Coronajahr sind Gemeinschaften eine Herausforderung - wir sind und bleiben eine starkes Team - dank allen Beteiligten

Wenn man eine Lehrerin ist

Wenn man eine Lehrerin ist,
dann ist man nie allein,
denn Kinder sitzen um einen herum,
sie lachen, machen Sachen
und wollen Quatsch machen.

Wenn man Lehrerin ist,
hat man viel zu tun,
dann kann man nicht einfach ruhen.

Wenn man Lehrerin ist,
wird man gebraucht,
denn die Kinder wollen viel wissen
und brauchen viel Halt,
damit sie es wissen bald.

So ist die Lehrerin für viele eine Stütze
in der Grütze.

Marie Göhler
April 2020