regal netz

Jährliche Belehrung zur Hausordnung der Grundschule Wildau (Stand: August 2017)

1. Allgemeine Verhaltensweisen

  • Ich begegne dem Schulpersonal und anderen Schülern respektvoll und freundlich.
  • Den Hinweisen des Schulpersonals, der Ordnungs- und Schlichtungsschüler folge ich.
  • Im gesamten Haus, so auch in den Räumen, bewege ich mich ruhig und rücksichtsvoll.
  • Meine Jacke hänge ich an den dafür vorgesehenen Platz.
  • Ich verlasse meinen Arbeitsplatz stets ordentlich.
  • Ich benutze die Toilette ihrem Zweck entsprechend und achte die Privatsphäre meiner Mitschüler.
  • Eine saubere Schule ist mir wichtig.
  • Nach Betreten des Schulgeländes verlasse ich dieses nicht mehr unerlaubt.

2. Einlass und Stundenbeginn

  • Ich finde mich spätestens 10 Minuten vor Beginn der 1. Unterrichtsstunde auf dem Schulhof ein.
  • Mit dem Klingelzeichen zu Beginn jeder Unterrichtsstunde bin ich auf den Unterricht vorbereitet, bin ich an meinem Platz und habe meine Arbeitsmittel ausgepackt.
  • Ist ca. 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn keine Lehrkraft anwesend, meldet sich ein Klassensprecher im Sekretariat.

3. Verhalten in den Hofpausen

  • Die erste Hofpause beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück am Platz in den Unterrichtsräumen.
  • In den Hofpausen halte ich mich auf dem Schulhof auf.
  • Ich verhalte mich achtsam und konfliktfrei.
  • Der Bereich um den Spielturm vor der Ruhezone ist für die Klassenstufen 3 und 4 vorgesehen.
  • Die Ruhezone kann von den Schülerinnen und Schülern der Jgst. 3-6 genutzt werden, die ihre Pause ohne Trubel verbringen möchten.
  • Der Horthof steht uns in der 1. Hofpause zur Verfügung. Genutzt wird dieser ausschließlich von den Schülerinnen und Schülern der Jgst. 1 und 2.
  • Die Nutzung der Hofbereiche hinter dem Findling ist nur unter Aufsicht erlaubt.
  • Die Grünanlagen auf dem gesamten Schulgelände betrete und verschmutze ich nicht.

4. Verhalten in den Hauspausen

  • In den kleinen Pausen bleibe ich in meinem Klassen- oder Fachraum.
  • Ich halte mich nicht unnötig auf Fluren, Toiletten, Treppen und Lichthöfen auf.
  • Eine „Hauspause“ bei schlechter Witterung wird mir durch eine Lehrkraft oder die Haussprechanlage angesagt. Der Lehrer der vorangegangenen Stunde beaufsichtigt meine Klasse. Ich verhalte mich so rücksichtsvoll, dass sich alle erholen können.
  • Bei einem notwendigen Raumwechsel verhalte ich mich diszipliniert und handle zügig. Um für mein vollständiges Arbeitsmaterial zu sorgen, nehme ich meine Mappe mit. (Ausnahmen: Computer-, Kunst- und Sportunterricht)

5. Fachraumwechsel vor oder nach einer großen Pause

  • Bei einem Fachraumwechsel nach der 2. oder 4. Unterrichtsstunde vereinbaren die betreffenden Lehrkräfte mit der entsprechenden Klasse die für sie optimale Regelung.
  • Wichtig hierbei: Zügige Abläufe durch kurze Wege.

Ich weiß, dass bei groben oder wiederholten Verstößen gegen die genannten Punkte 1 bis 5 die Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen unserer Schule wirksam werden. Dies gilt auch bei mutwilliger Beschädigung von Gegenständen und Anlagen. Zudem werde ich mich für eine angemessene Entschädigung einsetzen.

6. Verhalten nach Schulschluss

  • Nehme ich am Schulessen teil, erfolgt dies sofort nach Unterrichtsschluss. (Ausnahme: 7 Unterrichtsstunden – in der 2. Hofpause)
  • Wenn ich nicht in den Hort oder in die Hausaufgabengruppe gehe, verlasse ich spätestens 30 Minuten nach Unterrichtsschluss das Schulgelände.

Unterschriften zur Belehrung der Hausordnung unserer Schule

Kenntnisnahme am :
Schüler:
Erziehungsberechtigte:

Nach dem gemeinsamen Unterschreiben verbleibt das Schriftstück im Hausaufgabenheft des Schülers oder der Schülerin