Wir sind auf dem dritten Platz zur sportlichsten Grundschule im Land!

Hurra!
Unsere Anstrengungen haben sich gelohnt. Durch unsere überaus erfolgreichen Einsätze 2016 rund um die "Jugend trainiert für Olympia" in den verschiedensten Sportarten haben wir uns auf den 3. Platz nach vorn gearbeitet. Wir sind stolz und werden kämpfen, um ihn zu verteidigen.

SPORT...

...wird an unserer Schule sehr groß geschrieben. Dafür stehen uns neben unserer schmucken Sporthalle und dem Kleinsportfeld auf dem Schulhof auch noch das Otto-Franke-Stadion sowie die Sportstätten in der Jahnstraße (Rasenplatz, große Sport- und Schwimmhalle) zur Verfügung.
Es gibt sehr enge Verbindungen zwischen den ortsansässigen Sportvereinen und der Schule (z.B. im Basketball, Fußball und Volleyball).
Im Verlauf eines Schuljahres werden eine Reihe von schulinternen Wettbewerben durchgeführt, in denen die Schülerinnen und Schüler klassenübergreifend ihre "Kräfte" messen können (siehe unten). Darüber hinaus nehmen wir mit unseren Schulteams in unterschiedlichen Sportarten an den Wettbewerben "Jugend trainiert für Olympia" teil.
Im Januar/ Februar eines jeden Jahres wetteifern unsere 1. und 2. Klassen in Staffelspielen miteinander um einen Wanderpokal in Form eines Kuscheltieres.
Die Schüler der 3. - 6. Klasse ermitteln ihre Besten in den "Kleinen Spielen" und bekommen einen "richtigen" Wanderpokal.

CROSSLAUF

Jährlich im Herbst findet für die Klassenstufen 1 und 2 ein „Herbstlauf“ auf dem Sportplatz an der Jahnstraße statt, während die besten Schülerinnen und Schüler der 3. - 6. Klassen ihre Besten im Crosslauf ermitteln. Dabei ist die Strecke (ca. 630m) von den Drittklässlern 1-mal, von den Viertklässlern 2-mal sowie von den Fünft- und Sechstklässlern 3-mal zu bewältigen.
Für alle Teilnehmer gibt es eine Urkunde. Die drei besten Läuferinnen sowie Läufer jeder Klassenstufe erhalten jeweils eine Medaille.

STAFFELSPIELE UND KLEINE BALLSPIELE

Im Januar/Februar eines jeden Jahres wetteifern unsere 1. und 2. Klassen in Staffelspielen miteinander. Die 3. bis 6. Klassen ermitteln ihre Besten in den "Kleinen Ballspielen" (Zweifelderball, Brennball und Ball über die Schnur). Der Sieger einer Klassenstufe bekommt einen "richtigen" Wanderpokal, der für ein Jahr im Klassenraum aufgestellt werden darf.

TANZEN

In der 5. und 6. Jahrgangsstufe entwickeln und üben die Schülerinnen in ihren Klassen zu selbst gewählter Musik einen gemeinsamen Tanz ein, mit dem sie im Frühjahr beim Tanzwettbewerb antreten. Eine Jury aus Schülerinnen sowie Sport- bzw. Musiklehrkräften bewertet die Tänze in den Kategorien Rhythmus-/ Taktgefühl, Synchronität, Abwechslungsreichtum sowie Gesamteindruck und kürt die beste Tanzgruppe jeder Klassenstufe.

FUSSBALL

Die 3. – 6. Klassen spielen zum Ende eines Schuljahres jeweils den Fußballmeister in einer Klassenstufe aus. Die Sieger der Klassenstufen 5 und 6 ermitteln dann im Anschluss an unser Sportfest den Schulmeister im Fußball.

Wir sind amtierender Kreismeister!

SPORTFEST

Jedes Jahr im Juni oder Juli nehmen alle Schülerinnen und Schüler der 1. - 6. Klassen am Sportfest der Schule im Otto-Franke-Stadion teil.
Dabei wetteifern alle in den folgenden Disziplinen: 60m -Lauf
Weitsprung
Schlagballweitwurf
Es werden sowohl die jeweils drei besten Sportlerinnen und Sportler, als auch die beste Klasse jeder Klassenstufe ermittelt und mit Medaillen bzw. Urkunden ausgezeichnet.
Den Abschluss des Sportfestes bilden die Staffelläufe der Klassen 2-6. Die 2. Klassen laufen 16 x 100m und die anderen Klassen 10 x 200 m. Der Sieger einer Klassenstufe erhält einen Wanderpokal, der für ein Jahr im Klassenraum aufgestellt werden darf.

Schwimmunterricht

Organisatorisches:
Ein wesentlicher Schwerpunkt für die Schüler der 3. Klasse ist der Schwimmunterricht, der im Wildorado absolviert wird. Aus sicherheitsorganisatorischen Gründen wird die Klasse, entsprechend ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten, in zwei Gruppen geteilt, welche jeweils ein Schulhalbjahr Schwimmunterricht erhalten.

Inhalt:
Im Schulschwimmunterricht geht es nicht allein nur um das Erlernen des Schwimmens, dokumentiert in den entsprechenden Schwimmstufen (Seepferdchen oder Jugendschwimmpass), sondern auch um das sichere Verhalten im und am Wasser. Hierbei wird großer Stellenwert auf die Kenntnis und Beachtung der Baderegeln gelegt, mit dem Ziel, Gefahren für Gesundheit und Wohlergehen auszuschließen.
In der ersten Gruppe geht es vorwiegend um das Erlernen des Brustschwimmens sowie um die Verbesserung der Schwimmtechnik und findet mit dem Erlangen der 1. Schwimmstufe, dem so genannten „Seepferdchen“ – seinen Abschluss.
Bevor mit dem eigentlichen Schwimmen lernen begonnen wird, werden grundlegende Fertigkeiten der Wassergewöhnung wie das Atmen, das Gleiten, das Springen und das Tauchen geübt. Erst wenn sich die Schüler ungezwungen im Wasser bewegen, werden die Schwimmbewegungen des Brustschwimmens (später des Rückenschwimmens) eingeführt. Dabei beginnen wir mit der Beinbewegung und schließen dann die Arm– und Gesamtbewegung später an.

In der zweiten Gruppe steht die Vervollkommnung der schwimmerischen Fertigkeiten im Vordergrund. Begonnen wird auch hier mit grundlegenden Fertigkeiten der Wassergewöhnung, ehe dann die Bewegungen des Brustschwimmens verfeinert werden. Den größten Schwerpunkt nimmt das Erlernen des Rückenschwimmens ein.
Über ein intensives Tauch- und Ausdauertraining werden Voraussetzungen geschaffen, den Jugendschwimmpass abzulegen.
Am Ende des Schwimmunterrichts werden einfache Formen der Selbst- und Fremdrettung erlernt und verantwortungsbewusst geübt.

Bewertung:
Alle Schüler erhalten am Ende des Schwimmunterrichts eine Schwimmstufe sowie eine Note, die als Teilnote am Ende des Schuljahres in die Sportnote einfließt.